Binnenschifffahrt

Logistik in einer anderen Größenordnung

Mit Gründung der eigenen Binnenschifffahrtsabteilung ist es uns gelungen, einen weiteren Baustein der kompletten Transportkette (supply chain) aus eigener Hand anbieten zu können.

Mit beachtlichem Erfolg, denn mittlerweile fungiert die CTS Cremerius-Transport-Service GmbH regelmäßig, bereits vor Materialeingang, als Abwicklungsspediteur in den großen bekannten Seehäfen.

Nach Löschung des Seeschiffes und erfolgreicher Verzollung des Materials, entscheiden wir gemeinsam mit unseren Kunden, ob das Material mit dem LKW, dem Binnenschiff oder per Waggon in unser Lager oder direkt zum Endempfänger transportiert wird.
Hauptaktivität ist weiterhin Importware, die via der Seehäfen Antwerpen, Rotterdam, Amsterdam und Gent (ARAG) per Binnenschiff ins Inland verschifft wird.
Hier ist ein signifikanter Punkt, die Versorgung unserer Kunden im Stahlbereich über unser Terminal im Duisburger Hafen.

Die erfolgreiche GMP+ Zertifizierung hat dazu beigetragen, unsere Position am Markt nicht nur zu festigen sondern gar auszubauen. Das GMP+ Zertifikat erlaubt uns, Güter wie Getreide, Raps, Dünger und andere Futtermittel per Binnenschiff zu transportieren. Neben dem uns bereits bekannten Stahlmarkt, haben Projektgeschäfte und neue Märkte, wie die des Schwer- und Massenguts, für uns an Bedeutung gewonnen.
Zu unserem Einzugsgebiet zählt neben dem Rhein, der Mosel und der Donau, auch das gesamte deutsche Kanalgebiet. Je nach Kundenwunsch, sorgen wir für den passenden Schiffsraum mit Tragfähigkeiten von 400 - 5.000 t pro Schiffseinheit. Hierbei greifen wir sowohl auf kleine Pénichen als auch auf große Rheinschiffe und Koppelverbände zurück.

Durch die Befrachtung von freifahrenden Schiffern, festen Partikulieren und in enger Zusammenarbeit mit unseren treuen Partnern im holländischen und belgischen Raum, bewegt die Binnenschifffahrtsabteilung Güter in einer Größenordnung von etwa 600.000 - 800.000 t pro Jahr.